Achtsamkeit

Ethische Fallbesprechungen: Mittel gegen das moralische Unbehagen

Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben, ist ein Schatz, den wir auch dann hüten müssen, wenn Menschen ihre Wünsche nur noch schwer ausdrücken können. Oder wenn andere Menschen für sie entscheiden müssen, weil der Betroffene das selbst nicht mehr kann.
Mit den ethischen Fallbesprechungen haben wir ein Instrument, mit dem wir individuell zusammen mit den Bewohnern, Angehörigen, Fach- und Pflegekräften, versuchen, schwierige Situationen für alle Beteiligten zu lösen. Die ethischen Fallbesprechungen haben zum Ziel, heraus zu finden, welche Maßnahmen für die Bewohner in ihrer aktuellen Situation wirklich ‚gut‘ sind und auch die Belange anderer respektieren.

Unterstützung für demenzkranke Menschen

In Maria Hilf möchten wir nicht die Defizite bedauern, sondern die Lebenssituationen erkennen, die Menschen Freude bereiten.

Demian heißt: „demenzkranke Menschen in individuell bedeutsamen Alltagssituationen“. Mit Demian versuchen wir Menschen, die in Maria Hilf leben, Freude zu schenken und ihre Lebensqualität zu verbessern. Demian wendet sich vor allem an Bewohnerinnen und Bewohner, die an Demenz erkrankt sind. In unseren Teams sammeln wir Beobachtungen oder biografische Hinweise, die uns helfen, auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Menschen besser eingehen zu können.

Das Projekt Demian wurde von der Universität Heidelberg fachlich begleitet.

Gesundheitliche Vorausplanung: im Dialog bleiben

Advanced Care Planning bedeutet „gesundheitliche Vorausplanung“. Wir verstehen darunter eine Patientenverfügung, die nicht, einmal festgelegt, starr bleibt, sondern sich verändern kann und sich den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Menschen anpasst. Mit dem Konzept der gesundheitlichen Vorausplanung setzen wir in Maria Hilf auf einen Prozess, bei dem wir mit den Bewohnerinnen und Bewohnern im Dialog bleiben. Mögliche künftige Behandlungsentscheidungen werden so, auch für den Fall, dass die Betroffenen selbst nicht entscheiden können, eher verständlich und im Voraus planbar.

So tritt an die Stelle einer einmaligen Festlegung der Dialog mit den Menschen, die in Maria Hilf leben. Wir sorgen damit für eine Kontinuität der Willensbildung, in die jeweils neu gemachte Erfahrungen und Einstellungsänderungen eingehen können.

Gottesdienste » weitere anzeigen

20. bis 26. Januar 2020


Montag, 20.01.2020
  • 6.30 Uhr Laudes
  • 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Dienstag, 21.01.2020
  • 6.05 Uhr Laudes
  • 6.30 Uhr Eucharistiefeier
  • 8.00-12.00 Uhr bis 13.00-16.45 Uhr Anbetung in der Unterkirche
  • 19.00 Uhr Vesper

Mittwoch, 22.01.2020
  • 6.05 Uhr Laudes
  • 6.30 Uhr Eucharistiefeier
  • 19.00 Uhr Vesper

Donnerstag, 23.01.2020
  • 19.00 Eucharistiefeier und Aussendung Sr. Lucia und Sr. Magdalena nach Kenia

Freitag, 24.01.2020 –
Hl. Franz von Sales
  • 6.05 Uhr Laudes
  • 6.30 Uhr Eucharistiefeier
  • 8.00-12.00 Uhr bis 13.00-16.45 Uhr Anbetung in der Unterkirche
  • 19.00 Uhr Vesper

Samstag, 25.1.2020 –
Bekehrung des Apostel Paulus
  • 7.00 Uhr Eucharistiefeier mit Laudes
  • 14.00 Uhr Beichtgelegenheit
  • 19.00 Uhr Vesper

Sonntag, 26.01.2020
  • 8.15 Uhr Laudes
  • 8.45 Uhr Eucharistiefeier
  • 19.00 Uhr Vesper

 

  • Veranstaltungen